Die Nocturnes de l’Histoire wurden von den vier Verbänden der Historiker.innen Frankreichs eingeführt und finden zum ersten Mal statt am 1. April 2020. Ziel ist es, Wissen über Geschichte einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und dabei hochrangige Forschungsergebnisse zu vermitteln. Die vier Verbände SOPHAU (Altertum), SHMESP (Mittelalter), AHMUF (Neuzeit) und AHCESR (Neueste Zeit) wollen ausgesuchte Veranstaltungen mit regionalen Partnern wie den universitären Fortschungsinstituten, Geschichts- und anderen gelehrten Vereinen, kulturellen Einrichtungen, (museums-)didaktischen Angeboten, studentischen Initiativen sowie solchen einzelner Geschichtsbegeisterter in den Vordergrund stellen. Diese Veranstaltungen werden von den genannten Verbänden nicht organisiert, sondern von ihnen auf nationaler und internationaler Ebene koordiniert. Durch die Vergabe des Labels Nocturnes de l’Histoire wird garantiert, dass die Veranstaltungen wissenschaftlich und didaktisch dem Geist des Projekts entsprechen sowie das ethische Selbstverständnis guter wissenschaftlicher Praxis respektieren. Für weitere Infos siehe die Carta der Nocturnes de l’Histoire.

Lieux et types de manifestation